Skip navigation

Aktivitäten - Exkursionen und Vorträge

Aktuelle Aktivitäten: Januar bis März 2021

Unser Veranstaltungskalender, der quartalsweise erscheint, enthält nicht nur die Aktivitäten der Archäologischen Gesellschaft in Sachsen e.V., sondern auch ausgewählte Veranstaltungen Dritter, die unser Programm thematisch und räumlich ergänzen. Hinweise, Ergänzungen und Vorschläge hierzu werden natürlich gerne postalisch oder per Mail an aktivitaetenagis.sachsende entgegen genommen!

 

Liebe Mitglieder,

wir bedauern sehr, dass wir Ihnen aufgrund der aktuellen Situation keine Aktivitäten anbieten können. Auf die Zusammenstellung eines Quartalsprogramm Januar - März 2021 verzichten wir, informieren Sie aber über die Vorankündigungen (unten) und per Email - es gibt viel nachzuholen.

Wir wünschen Ihnen & Ihrer Familie maximale Gesundheit und freuen uns, Sie 2021 bei der einen oder anderen Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Ihr Vorstand


Auf einen Blick: die aktuellen AGiS-Aktivitäten

Die Veranstaltung wird verschoben.

Ort: Filmgalerie Dresden e.V., Altenberger Str. 26, 01277 Dresden

Mit "Drei Zeitalter" (USA 1923) präsentiert die AGiS eine stimmungsaufhellende Stummfilmkomödie von und mit Buster Keaton. Dreimal dieselbe Story, allerdings in verschiedenen Epochen: Der Film zeigt, wie man sich Liebeswerbung in der Steinzeit, bei den alten Römern und im Amerika der 1920er Jahre vorstellen kann. Anregungen, wie man lästige Nebenbuhler vertreibt, inklusive!

Im Anschluss besteht Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch. Gäste & Familienmitglieder willkommen.

Filmlänge: 63 min

FSK: ab 0 Jahre

Kosten: Eintritt frei.Getränke & Snacks gegen Spende.

Verbindliche ANMELDUNG bis 19. Januar 2021 erforderlich.

FLYER

Leitung: Dr. Christoph Bieberstein, Jürgen Dittrich, Dr. Petra Westphalen, Dr. Thomas Westphalen

Treffpunkt: 7.45 Uhr an der Bushaltestelle Bayrische Straße am Dresdner Hauptbahnhof

Die Kalklagerstätten im Gebiet Pirna/Osterzgebirge gehörten lange Zeit zu den bedeutendsten Abbaugebieten Sachsens. Seit dem 14. Jahrhundert ist die Gewinnung von Kalksteinen nachgewiesen, wobei ein großes Absatzgebiet entlang der Elbe versorgt werden konnte. Eine Besonderheit der Region ist das dichte Netz an Kalkbrennöfen. Viele lokale Kalksteinlager im Elbtalschiefergebirge zwischen Lockwitz, Müglitztal, Seidewitz und Bahra sind bereits im Erdaltertum entstanden.

Die industriegeschichtlich und geologisch geprägte Exkursion wird uns von Dresden-Strehlen, über Maxen und Borna im Bahretal bis nach Pirna führen. In Dresden-Strehlen besuchen wir eine ehemalige Ausgrabung und erfahren vom abgebauten Kalkstein und dem Kalkofen vor Ort. Wir besichtigen in Maxen und Borna alte Kalköfen, die Museen und geologische Aufschlüsse. In Pirna stehen die Standorte von Ziegelscheune und Kalksteinplatz auf dem Programm. Auf der Exkursion erfahren wir viel über Kalk als Baumaterial und die Produktion von Düngekalk. Während die Kalke von Borna-Nenntmannsdorf zu Brannt- und Düngekalk verarbeitet wurden, ziert der grün-weiße bis rötliche Maxener Kalk als "Maxener Marmor" verschiedene Repräsentativbauten (Dresdner Zwinger, Grünes Gewölbe, Schlosskirche Hubertusburg). Darüber hinaus werden geologische Schichtfolgen (Tonschiefer, Kalkschiefer, Diabase und Diabastuffe) und tektonischen Gebirgsbildungen thematisiert.

Die Veranstaltung endet gegen 17 Uhr am Dresdner Hauptbahnhof.

Kosten: Mitglieder 40 €, Nichtmitglieder 45 € (Busfahrt, Eintritte, Führungen enthalten)

 

Anmeldung über den Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.

In Kooperation mit dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.

2021 erhalten unsere Mitglieder den Band "Der Schmuckfund von Pratzschwitz. Eine keltische Prunkausstattung vom Elbübergang bei Pirna in Sachsen" von Ingo Kraft, Wolfgang Ender und Gabriele Wagner als Jahresgabe.

Der Versand erfolgt im Laufe des Jahres. Gerne können Sie eine Übergabemöglichkeit in Dresden, Leipzig oder Chemnitz vereinbaren. Bitte nutzen Sie für dieses Anliegen unser KONTAKTFORMULAR.

Abbildungsnachweis: © Landesamt für Archäologie Sachsen